Tagged: Konzert

Monolith

Da ich “Frengers” auf den Podest meines persönlichen  Lieblings – Mew – Albums gestellt hatte, lagen die Karten für das Nachfolgealbum “And the glass handed kites” der dänischen Band denkbar schlecht.
Dank des Radiointerviews pünktlich zu ihrem Konzert im Lido wurde ich kürzlich, wenn auch etwas verspätet, nun auf die neue Veröffentlichung des aktuellen Albums mit dem wunderbaren Titel: “No More Stories Are Told Today I’m Sorry They Washed Away No More Stories The World Is Grey I’m Tired Let’s Wash Away” aufmerksam.

Hier mein neues Lieblingslied:

Mew – Introducing Palace Players

Anne

Spread the word

Image via: http://laetitiahotte.com

Image via: http://laetitiahotte.com

Image via: http://aenniemal.files.wordpress.com

Bat For Lashes, die wundervolle Band um Sängerin und Ausnahmetalent Natasha Khan, spielt heute im Postbahnhof (Berlin) und ich werde vor der Bühne stehen und schmachten…

Zu meinem Glück wurde das Konzert, das eigentlich am  12.05. hätte stattfinden sollen, verschoben, denn aufgrund mangelhafter Werbung hätte ich es glatt verpasst und mich wahrscheinlich schwarz geärgert.
Dass diese Show aus modetechnischer Perspektive ein absolutes Highlight wird steht fest. Von der musikalischen Qualität der Band konnte ich mich dank etlicher Live-Performances in sämtlichen Late Night Shows rund um den Globus auch schon im Vorfeld überzeugen. Zu allem Überfluss werden Bat For Lashes auf dieser Tour allerdings auch noch von Ben Christophers an den Synthies unterstützt und wer mich schon ein paar Tage kennt, weiß, dass ich seit den 90ern Fan der ersten Stunde bin. Wer also die Chance hat, heute Abend in den Postbahnhof zu gehen, sollte dieses Konzert auf keinen Fall verpassen…

<3

Anne

Conditions

Schon Anfang diesen Jahres waren wir uns sicher, The Temper Trap werden THE NEXT BIG THING, als wir “Sweet Disposition” bei Pop10 sahen…

Pop10 ist die wahrscheinlich beste Musiksendung des Offenen Kanal Magdeburg und überhaupt. Ihr war es zu verdanken, dass wir sofort begeistert googelten und auf die Myspace-Seite dieser wunderbaren Band aus Australien stießen.
Zunächst ernüchterte der Tourplan unsere Euphorie, denn für ein Konzert bis nach Melbourne zu reisen kam nicht wirklich in Frage.
Durch Zufall erfuhren wir dann von dem Debüt-Konzert, pünktlich zum Release ihres ersten Albums, und bestellten, komplett berlinuntypisch, Karten im Vorverkauf. Schließlich wollten wir auf Nummer sicher gehen!
Mittlerweile lief  “Sweet Disposition” bereits im Radio und auch der Trailer zu “500 Days Of Summer” war mit ihrer Musik unterlegt…
Was dann am 20.06.09 im Magnet Club Berlin passierte entzog sich unserer Vorstellungskraft: ein halb leeres Haus und außer uns geschätzte 3 Leute, denen die Band ein Begriff war!
Da waren wir uns sicher: wenn das Album erst in Deutschland released wäre, würden wir für das nächste Konzert garantiert in ein Stadium gehen müssen…
Das ist nun schon Monate her und immernoch tut sich wenig. Um den hinkenden Vergleich einer charmanten Radiomoderatorin, die The Temper Trap unlängst mit Bloc Party und Coldplay verglich, aus dem Weg zu räumen, hier unsere wärmsten Empfehlungen für DIE Entdeckung des Jahres 2009:

Für weitere Hörbeispiele besucht die Myspace-Seite

Anne